Eine herrliche Stricknacht mit vielen Cupholdern

8 Februar 2019

Am Freitag, 28. September 2018 trafen sich über 50 fleissige Frauen zu einem gemütlichen Beisammensein und strickten viele kunterbunte Cupholder in einem geschichtsträchtigen Gebäude mit viel Erfindergeist in Arbon am Bodensee.

Vor 125 Jahren liess Gustav Adolph Saurer (1853 – 1925) dieses Backsteingebäude in Arbon bauen. Er gründete hier die erste Velofabrik der Schweiz und produzierte die ersten Militärfahrräder. Später baute er auch Motorräder der Marke „Helvetia“. Saurer bot der Kundschaft auch Mietvelos und Fahrradunterricht an. Vor 19 Jahren gründeten innovative Arboner in diesem Gebäude das Medien-Café Felix und lancierten das beliebte Lokalblatt „felix“.

Die Frauen aus Arbon und Umgebung konnten es kaum erwarten bis die Stricknacht am Freitag, dem 28.September um 19 Uhr begann. Vor der angegebenen Zeit trafen bereits die Ersten ein. Die Organisatoren hatten Glück und waren mit der Tischdekoration, ein paar Bechern bestückt mit Anleitungen, Nadeln und Wolle bereit. Das Medien-Café Felix füllte sich schnell und war schon bald bis auf den letzten Platz voll. Frauen in jedem Alter trafen ein: Mütter mit Kindern, Schwestern, gute Freundinnen, Nachbarn und alle die Lust hatten zu stricken. Sogar die gute Fee vom Medien-Café Felix strickte nach getaner Arbeit mit. Es war eine gute Stimmung. Man hörte die Frauen fröhlich plaudern und dabei fleissig Cupholder stricken.

Bei Kaffee und Kuchen und einem guten Gespräch entstanden viele kunterbunte Cupholder, die wenn sie fertig waren, einen Platz an der Steckwand fanden und ein schönes Bild ergaben. Und am Ende dieser Stricknacht mit Stolz bewundert wurde. Ja, in Arbon und Umgebung gibt es viele liebe und fleissige Frauen die beim nächsten Mal gerne wieder dabei sind.

 

Filati Mode mit Wolle
Franzika Röhrl (Inhaberin)

 

www.filati-shop.ch

Stricken Gegen Das Vergessen

Kampagne #vollpersönlich – das Stricken geht weiter

In der Schweiz leben rund 155’000 Menschen mit Demenz – im Alltag oftmals unsichtbar. Gemäss Prognosen wird sich die Zahl der Betroffenen bis 2040 verdoppeln.

23 Juli 2019

181108 Muralt Theke Blogpost

Demenzkranke gehören zum Alltag

Ab dem 22. Januar geben Bäcker und Confiseure gestrickte Cupholder beim Kauf eines «Coffee to go» ab und sensibilisieren für einen unverkrampften Umgang mit Demenzkranken im Alltag. So auch Christian Muralt, Bäcker und Sohn einer Mutter mit Demenz.

21 Januar 2019

Stricken Gegen Das Vergessen De 1

Stricken gegen das Vergessen

Wer öfter mal zu den Stricknadeln greift, kann Stress bekämpfen und etwas für sein Erinnerungsvermögen tun. Denn Studien haben gezeigt: Kreative Tätigkeiten, wie z.B. Stricken, können die Gefahr einer späteren Erkrankung an Demenz um 30-50 % verringern.

25 Oktober 2018