Orientierungskarte für Maskenbefreiung

18 November 2020

Das Corona-Virus hat unsere Gesellschaft fest im Griff und die aktuellen Einschränkungen bestimmen alle Bereiche unseres Lebens. Die generelle Maskenpflicht erschwert den Alltag für Demenzbetroffene zusätzlich. Für Personen, die von der Maskenpflicht befreit sind, gibt es nun eine neue Karte, welche Orientierung bietet und Verständnis schafft.

Das Tragen einer Maske kann für Demenzbetroffene sehr unangenehm und verwirrend sein. Sie verstehen oft nicht, warum sie eine Maske tragen sollen oder verweigern das Tragen ganz.

Aufgrund der generellen Maskenpflicht werden Personen, die aus medizinischen Gründen keine Masken tragen können, in der Öffentlichkeit schnell stigmatisiert oder sogar angegriffen.

Um den Mitmenschen Orientierung zu bieten und gleichzeitig Verständnis zu schaffen, kann es helfen, die Situation und die Umstände der Krankheit zu kommunizieren. Aus diesem Grund hat Alzheimer Schweiz eine spezielle Karte entworfen.

Die kostenlose Doppelkarte gibt es sowohl für Betroffene als auch für Begleitpersonen und passt in jedes Portemonnaie.

Die Karten können direkt bei Alzheimer Schweiz bestellt werden.

Arbeitsleben Demenz Beat Vogel Bearbeitet

«Es tat gut, noch gebraucht zu werden»

Als er an Demenz erkrankte, war Beat Vogel Leiter Infrastruktur bei der Pädagogischen Hochschule Luzern. Mit einem kleinen Pensum und einfachen Aufgaben konnte der heute 61-Jährige im Team weiterarbeiten, bis es nicht mehr möglich war. Alle Beteiligten ziehen eine positive Bilanz.

12 August 2021

Pflegende Angehörige 1024x662

Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige

Durch ein neues Bundesgesetz wird die Vereinbarkeit von Arbeit und Angehörigenbetreuung verbessert. Durch das neue Gesetz haben pflegende Angehörige seit Januar 2021 Anspruch auf einen bezahlten Kurzurlaub sowie AHV-Betreuungsgutschriften.

30 Juli 2021

Mundgesundheit 1024x662

Mundgesundheit bei Demenz

Wie wirkt sich Demenz auf die Mundhygiene aus? Forschende der Universität Zürich wollen wissen, wie es um die Mundgesundheit bei Menschen mit und ohne Demenz steht. Dafür wurden 120 Personen ab 60 Jahren untersucht. Die Studie zeigt, dass Menschen mit Demenz eine schlechtere Mundgesundheit haben als Personen ohne Demenz.

12 Juli 2021