Gemeinsam stricken wir gegen das Vergessen

21 Juni 2018

In der Schweiz leben über 148’000 Menschen mit Demenz – im Alltag oftmals unsichtbar. Gemeinsam stricken wir gegen das Vergessen. Stricken auch Sie mit!

Mit vielen kunterbunten Cupholdern machen wir auf Demenz und ihre Folgen für den Alltag aufmerksam. Holen Sie Ihre Stricknadeln und Wolle hervor und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf – #vollpersönlich. Die gestrickten Cupholder werden ab dem 22. Januar 2019 und nur für kurze Zeit in Bäckereien und Confiserien in der ganzen Schweiz erhältlich sein. Wir freuen uns jetzt schon auf viele farbenfrohe Cupholder und bedanken uns für Ihre Mithilfe.

Stricken auch Sie mit!

Sie brauchen circa 25 g Strickgarn in Stärke 4,0 bis 5,0 und ein Stricknadelspiel Nr. 3 bis 5.

1. Machen Sie es sich gemütlich.
2. Schlagen Sie pro Nadel 10–12 Maschen an (=40–48 Maschen).
3. Empfehlung: Stricken Sie die ersten drei Runden links und danach alles rechts.
4. Nach circa 3 cm nehmen Sie am Anfang jeder Nadel eine Masche auf (=4 Maschen).
5. Nach circa 7 cm ketten Sie locker ab und vernähen die Fäden.
6. Dekorieren Sie nach Lust und Laune Ihren persönlichen Cupholder.

Download Strickanleitung

Vielen Dank für Ihr Stricken!

 

Bitte senden Sie Ihre Cupholder bis zum 6. Dezember 2018 an:

Pro Senectute
Postfach
5634 Merenschwand

Nationale Demenz Konferenz Header 01A2

Nationale Demenzkonferenz 2022

Die Nationale Demenzkonferenz findet am 28. April 2022 in Bern und online statt und widmet sich der Diagnostik und Früherkennung von Demenzerkrankungen.

Welche Verfahren und Technologien ermöglichen eine frühe Diagnose? Welche ethischen und sozialen Herausforderungen gehen mit einer Diagnose einher? Diesen Fragen gehen Expertinnen und Experten an der Konferenz nach. Sie wendet sich an Fachpersonen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen.

Mehr Infos: www.demenz-konferenz.ch

18 März 2022

Prävalenzzahlen 1 Zugeschnitten

Zahlen und Fakten zu Demenz in der Schweiz

Jedes Jahr veröffentlich Alzheimer Schweiz Schätzungen, wie viele Menschen in der Schweiz an Demenz erkrankt sind. Die Prävalenzahlen zeigen, wie viele Personen in einer Gruppe (Alter, Geschlecht) in einem bestimmten Zeitraum von Demenz betroffen sind.

 

26 Oktober 2021

Arbeitsleben Demenz Beat Vogel Bearbeitet

«Es tat gut, noch gebraucht zu werden»

Als er an Demenz erkrankte, war Beat Vogel Leiter Infrastruktur bei der Pädagogischen Hochschule Luzern. Mit einem kleinen Pensum und einfachen Aufgaben konnte der heute 61-Jährige im Team weiterarbeiten, bis es nicht mehr möglich war. Alle Beteiligten ziehen eine positive Bilanz.

12 August 2021