Tanzen gegen die Demenz

16 Juni 2016

Es gibt kaum ein idealeres Training für ältere Menschen als Tanzen. Und es beugt sogar Alzheimer vor.

Tanzen reduziert im Gegensatz zu Sport das Risiko für Alzheimer und andere Demenzerkrankungen um rund 75 Prozent. Das zeigen gleich mehrere Langzeitstudien. Sportliche Betätigung ist zwar in jedem Alter gesund. Darauf, ob jemand dement wird oder nicht, hat dies aber kaum Einfluss. Anders als bei Ausdauersport sind beim Tanzen Gehirn und Muskulatur gleichermassen gefordert. Ein Tänzer muss den Raum und all die anderen Tänzer erfassen, Signale des Partners verarbeiten, Rhythmen in oft komplizierten und neuen Schrittfolgen abbilden. Dazu kommt das Aufgehobensein in der Menge und die Empathie mit dem Partner. Wie oft muss man tanzen, um einer Demenz vorzubeugen? Es ist besser, jeden Tag 15 Minuten zu tanzen als einmal pro Woche eineinhalb Stunden.

Tanzen ist ein ideales Ganzkörpertraining, speziell im Alter und hat viele andere positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Beweglichkeit, Gangsicherheit, Reaktionsfähigkeit und Koordination werden gefördert. Die Sturzhäufigkeit sinkt. Durch den sozialen Kontakt steigt das Selbstwertgefühl, einer Depression wird vorgebeugt. Regelmässig tanzen wirkt auch schlaffördernd. Alles in allem: Tanzen bringt ein deutliches Mehr an Lebensqualität.

Quelle: Sprechstunde Doktor Stutz

Beitrag lesen

Nationale Demenz Konferenz Header 01A2

Nationale Demenzkonferenz 2022

Die Nationale Demenzkonferenz findet am 28. April 2022 in Bern und online statt und widmet sich der Diagnostik und Früherkennung von Demenzerkrankungen.

Welche Verfahren und Technologien ermöglichen eine frühe Diagnose? Welche ethischen und sozialen Herausforderungen gehen mit einer Diagnose einher? Diesen Fragen gehen Expertinnen und Experten an der Konferenz nach. Sie wendet sich an Fachpersonen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen.

Mehr Infos: www.demenz-konferenz.ch

18 März 2022

Prävalenzzahlen 1 Zugeschnitten

Zahlen und Fakten zu Demenz in der Schweiz

Jedes Jahr veröffentlich Alzheimer Schweiz Schätzungen, wie viele Menschen in der Schweiz an Demenz erkrankt sind. Die Prävalenzahlen zeigen, wie viele Personen in einer Gruppe (Alter, Geschlecht) in einem bestimmten Zeitraum von Demenz betroffen sind.

 

26 Oktober 2021

Arbeitsleben Demenz Beat Vogel Bearbeitet

«Es tat gut, noch gebraucht zu werden»

Als er an Demenz erkrankte, war Beat Vogel Leiter Infrastruktur bei der Pädagogischen Hochschule Luzern. Mit einem kleinen Pensum und einfachen Aufgaben konnte der heute 61-Jährige im Team weiterarbeiten, bis es nicht mehr möglich war. Alle Beteiligten ziehen eine positive Bilanz.

12 August 2021